Hauptmenü anzeigen
Seite
1 234»
32 Treffer

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. und die Hochschule für angewandtes Management (HAM) haben auf dem Deutschen Immobilienverwalter Kongress am 10. Mai 2019 ihre Kooperation zur Vernetzung von Lehre und Praxis zum Nutzen von Immobilienverwaltungsunternehmen vorgestellt.

So viel Interesse war nie: Mit einer Rekordbeteiligung von mehr als 500 Teilnehmern hat der Deutsche Immobilienverwalter Kongress in Berlin seine Position als Gipfeltreffen der Branche gefestigt.

Mit einer Rekordbeteiligung von mehr als 500 Teilnehmern ist der 21. Deutsche Immobilienverwalter Kongress am 9. Mai 2019 in Berlin gestartet.

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. und die gif Gesellschaft für Immobilienwirtschaftliche Forschung e.V. haben eine Kooperation zur Standardisierung des Datenmanagements geschlossen.

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. und die Hochschule für angewandtes Management (HAM) werden künftig eng zusammenarbeiten, um gemeinsam die Weiterentwicklung der Branche der Immobilienverwaltungen zu unterstützen.

Der BVI e.V. baut seine Dienstleistungen zur langfristigen und optimalen Unternehmensnachfolge aus. Ein Kompetenzzentrum schließt auch eine Kooperation mit der FOM Hochschule für Oekonomie & Management ein.

"Mehr als zehn Jahre hat es gedauert, bis die Politiker das geltende Wohnungseigentumsrecht (WEG) an die Bedürfnisse der Zeit anzupassen wagten. Für Verwalter als die entscheidende Schnittstelle in diesem Prozess ist ein rechtssicherer Rahmen, verbunden mit Antworten auf Fragen von Elektromobilität bis hin zu energetischer Sanierung, unabdingbar", stellte der Präsident des BVI Bundesfachverbands der Immobilienverwalter, Thomas Meier, die Dringlichkeit des Reformprozesses dar.

Der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. lädt am 17. und 18. Mai 2018 zum Deutschen Immobilienverwalter Kongress in das Titanic Chaussee Hotel in Berlin ein.

Der Wahlkampf ist Geschichte, die Stimmen sind ausgezählt - nun fordert der BVI Bundesfachverband der Immobilienverwalter e.V. eine rasche Rückkehr zur Sachpolitik. "Auch wenn nach derzeitigem Stand noch offen ist, wer mit wem die Regierung bildet: Entscheidend für uns ist, dass immobilienwirtschaftliche Themen schnell und weit oben auf der Tagesordnung landen", sagt BVI-Präsident Thomas Meier. Politischen Stillstand könne sich das Land angesichts der drängenden Herausforderungen auf dem Wohnungsmarkt, aber auch im Büro- und Gewerbeimmobiliensektor, nicht leisten.

Deutschland wird langsam aber sicher zum Eigentümerland - eine Entwicklung, die Immobilienverwalter vor neue Herausforderungen stellt, denn die Bandbreite der möglichen Kunden wird immer größer: Vom altersvorsorgenden Selbstnutzer bis hin zum Großinvestor, vom kleinteiligen Vermieter bis zum international tätigen Entwickler - sie alle erheben Anspruch darauf, dass ihr Verwalter ihre Wünsche und Bedürfnisse im Blick hat.


Seite
1 234»